Kategorie: Kakerlaken bekämpfen

Sie wollen Kakerlaken für immer loswerden? Finden Sie alle Informationen und Produkte, die Sie für die erfolgreiche Bekämpfung benötigen.

Kakerlaken bekämpfen

Erfahren Sie hier, wie Sie Kakerlaken sicher bekämpfen können.

Mehr erfahren

Kakerlaken vorbeugen

Mit den richtigen Maßnahmen können Sie das Risiko eines Befalls stark reduzieren.

Mehr erfahren

Unterschied zwischen Waldschabe und Kakerlake

Sind Sie sicher, dass Sie eine Kakerlake gesehen haben? Wir klären hier auf.

Mehr erfahren

Warum Schabengel so effektiv gegen Kakerlaken ist

 

Schaben pflanzen sich sehr schnell fort. Aus diesem Grund sollten Sie sofort aktiv werden. 

Sie haben eine Schabe entdeckt und fragen sich, was nun? Sie sollten keine Zeit verlieren, um die Kakerlaken zu bekämpfen.

Denn ein Weibchen der deutschen Schabe kann bis zu 400 Nachkommen produzieren, aus diesem Grund gilt es sofort zu handeln und die Schaben zu bekämpfen, bevor Sie sich zu sehr ausgebreitet haben.

Hat sich eine Schabe erst einmal eingenistet, pflanzen sie sich sehr schnell fort und man findet sie häufig in größeren Ansammlungen in Verstecken.

Schaben mögen Orte mit Temperaturen um die 20-30° C mit leichter Feuchtigkeit und gedämmten Licht.

Küchen werden häufig favorisiert, aufgrund der Lebensmittel, die für die Schaben zugänglich werden.

Schaben fressen grundsätzlich alles, können aber auch einen Monat auf Nahrung verzichten und sind somit lange überlebensfähig.

Ohne besondere Maßnahmen wird man Schaben von daher nicht mehr von alleine los.

 

Die Vorteile von Schabengel, um Kakerlaken zu bekämpfen


Mit einem Schabengel nutzt man den natürlichen Instinkt der Schaben für sich aus, die ständige Suche nach Nahrung.

Das Schabengel wird wie Nahrung von den Schaben aufgefressen und auch im Nest verteilt.

Sie werden durch die Lockmittel im Schabengel besonders stark angelockt und fressen es ganz normal wie andere Nahrung auch.

Das Gift wirkt dann etwas zeitverzögert, damit auch andere Schaben sich anstecken können, wenn das Gel am Körper zum Beispiel transportiert wird.

Im Vergleich zu Klebefallen, lockt das Schabengel wesentlich stärker die Kakerlaken und das Gift kann im Nest der Schaben zusätzlich verteilt werden. 

Ganz wichtig ist es, alle Verstecke der Schaben zu identifizieren, nur so kann der Kampf gegen die Schaben erfolgreich sein. 

 

Wo Sie das Schabengel einsetzen sollten

Schaben verstecken sich besonders gerne an diesen Orten:

  1. In Abwasserrohren in Bad und Küche
  2. Hinter Haushaltsgeräten (z.B. Backofen oder Kühlschrank)
  3. Unter einem Bodenbelag
  4. In oder unter Möbeln aus Holz

Sie müssen nun das Schabengel in entsprechender Dosis vor den Verstecken anbringen.

Abhängig vom Befall empfehlen wir hier unterschiedliche Tropfmengen. In der Regel reichen 3-4 Tropfen je Versteck aus.

Identifizieren Sie zunächst alle Verstecke oder auch die möglichen Verstecke und bringen dort das Schabengel an der Öffnung zum Versteck an (z.B. an Ritzen oder an den Spalten). 

Überlegen Sie sich, wo die Kakerlaken auf Nahrungssuche gehen und wie die Wanderwege aussehen könnten.

Dort können Sie die Köderdosen platzieren, welches auch das Schabengel beinhaltet und die Kakerlaken damit anlockt.

Damit greifen Sie die Schaben an ihrem Versteck und auf der Nahrungssuche an.

In Studien konnte mit dem Schabengel in Kombination mit der Ködedose belegt werden, dass ein Schabenbefall innerhalb von 11 Tagen vollständig beseitigt werden konnte, wenn alle Verstecke vorab gefunden worden sind.

 

Hausmittel als Alternative? Warum der Einsatz häufig nicht mit Erfolg gekrönt wird

Als Alternative zum Schabengel gibt es auch Hausmittel gegen Schaben, wie z.B. Lorbeer oder Katzenminze.

Die Kakerlaken hassen den Geruch und werden damit von ihrem Versteck vertrieben, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie ein anderes Versteck in Ihren 4 Wänden aussuchen werden

Ein weiteres Hausmittel gegen Kakerlaken ist Natron, in gleichen Teilen gemischt mit Zucker.

Dies bereiten Sie vor und verteilen dies an allen Verstecken, an denen Sie die Kakerlaken vermuten. Durch den Zucker werden die Schaben angelockt, das Natron verursacht dann im Körper der Schaben Gase, welches die Schädlinge tötet.

Jedoch hat das Natron-Zucker keine Nestwirkung und ist im Vergleich zum Schabengel nicht so effektiv.

Sie können es mit Hausmitteln probieren, wir empfehlen jedoch keine Zeit zu verlieren und bei einem Befall mit Schaben professionelle Mittel einzusetzen, da Kakerlaken potentiell Keime übertragen können und mit den Hausmitteln bei Schaben keine 100% Sicherheit gegeben ist.

  

Die häufigsten Fragen zu Kakerlaken

  1. Sind Kakerlaken gefährlich? Von Schaben geht ein Gesundheitsrisiko aus. Kakerlaken können Keime, Salmonellen oder Schimmelsporen übertragen und das Risiko für Magen-Darm-Erkrankungen erhöhen. Ihre Ausscheidungen können Allergien auslösen. Außerdem können die folgenden Krankheiten übertragen werden: Tuberkulose, Typhus, Cholera, Kinderlähmung, Hepatitis B.

  2. Wie kann man Kakerlaken bekämpfen? Was hilft gegen Kakerlaken? Sie können Kakerlaken mit Hausmitteln bekämpfen wie Lorbeer oder Katzenminze, um sie zu vertreiben. Weitergehend können Sie ein Natron-Zucker-Gemisch selbst herstellen und die Schädlinge damit töten. Eine weitere Alternative sind Klebefallen, um Kakerlaken zu fangen. Käuflich erwerblich sind auch Sprays mit einem Kontaktgift. Wir empfehlen jedoch das Schabengel, welches als Nahrungsgift bestmöglich wirkt, da es auch das Nest angreift.

  3. Wie wirkt Schabengel? Schabengel ist ein Nahrungsgift, dass von den Kakerlaken aufgefressen wird und durch die versetzte Wirkung kann das Gel auch noch im Nest verteilt werden. Die Schädlinge verenden dann einige Zeit später an diesem Gift.

  4. Wann kommen Kakerlaken? Warum sind Kakerlaken in der Wohnung? Kakerlaken werden in der Regel eingeschleppt durch den Urlaubskoffer oder durch die Originalverpackungen von Produkten aus südlichen Ländern.

  5. Wann schlüpfen Kakerlaken Eier? Schaben pflanzen sich schnell fort und die ersten Eier schlüpfen nach ca. 21-28 Tagen nach der Befruchtung. Larven sind ebenfalls nach 4 Wochen geschlechtsreif. Kakerlaken legen bis zu 90 Eier und das bis zu 5x im Jahr unter idealen Bedingungen

  6. Warum sollte man Kakerlaken nicht zertreten? Es stimmt nicht, dass man die Eier der Weibchen durch das Zertreten in der ganzen Wohnung verteilt. Die Eier können ohne das Muttertier nicht überleben. Aber es eine sehr mühsame Aufgabe alle Schaben zu zertreten und dann diese zu beseitigen und den Boden sauber zu wischen.

  7. Was Kakerlaken nicht mögen? Welche Gerüche mögen Kakerlaken nicht? Schaben hassen Lorbeer oder Katzenminze, der Geruch dieser Pflanzen vertreibt die Schaben schnell.

  8. Was fressen Kakerlaken? Schaben gehören zu den flexibelsten Insekten überhaupt. Sie fressen fast alles, sogar Kunststoffmüll oder Tapeten, in der Regel ernähren sie sich von Krümeln auf dem Boden. Bevorzugen tun sie jedoch überreife oder verfaultes Obst.

  9. Welches Tier frisst Kakerlaken? Schaben haben viele Feinde, darunter fallen verschiedene Arten von Vögeln; Wespen, Tausendfüßler, Ameisen, Affen, Eidechsen, Schlangen, Schildkröten, Ratten, Wühlmäuse, Hamster, Mäuse; Igel.

 Profi Equipment für Privathaushalte

Filter:

Verfügbarkeit
0 ausgewählt Zurücksetzen
Preis
Der höchste Preis ist €32,99 Zurücksetzen

1 Produkt

Filtern und sortieren

Filtern und sortieren

1 Produkt

Verfügbarkeit
Preis

Der höchste Preis ist €32,99

1 Produkt

  • Panteer Kundenservice

    Kundenservice für Sie

    Wir sind für Sie da. Sie haben Fragen zum Produkt, zur Anwendung oder zum Versand? Wir helfen Ihnen jederzeit weiter, per Telefon, Mail oder Chat. Versprochen!

  • Produkte mit Qualität

    Unsere Produkte werden in Deutschland frisch hergestellt und von Montag bis Dienstag versendet. Sie können sich stets auf eine frische Lieferung verlassen!

  • Junges Unternehmen

    Wir sind erst zufrieden, wenn Sie es sind. Wir ein ein junges und motiviertes Unternehmen aus Bremen, dass Ihnen die Entscheidung einfach machen möchte, bei uns zu bestellen!